1970–1976

Platzhalterbild
Im Atelier in Rom, 1970
Foto: F. Minzi
Im Dezember 1970 entstand das letzte Gemälde. Danach beschränkte sich Peiffer Watenphul auf Zeichnungen, Aquarelle und Lithografien. 1972 zog der Künstler aus Gesundheitsgründen in das Haus seiner Schwester in Rom, wo er zusammen mit seiner Nichte Alessandra mit der Erstellung des Werkverzeichnisses begann. Max Peiffer Watenphul starb kurz vor seinem achtzigsten Geburtstag am 13. Juli 1976 in Rom und wurde dort auf dem Friedhof an der Cestius-Pyramide beigesetzt.